Lewejohann Foto.jpeg
Lewejohann Foto.jpeg

Zeller Autorenfoto.JPG
Zeller Autorenfoto.JPG

Liebeslyrik

Nadja Küchenmeister: Im Glasberg

Eva Christina Zeller: Proviant von einer unbewohnten Insel

Sünje Lewejohann: die idiotische wucht deiner wimpern

11. Juli, 17 Uhr, Waldpark (Bei Regen: Glashaus)
Moderation: Carolin Callies und Kristin wolz

Die Liebe in ihrem Glück, in ihren Launen und in ihrem Schmerz - sie ist immer schon in der Poesie besungen worden. Wie aber klingt das heute und heutig - jenseits von Kitsch und Dramatik? Was kann man Neues von der Liebe erzählen? Drei herausragende Lyrikerinnen der Zeit lesen dazu ihre Gedichte: Es sind Nadja Küchenmeister („Im Glasberg“), Sünje Lewejohann („die idiotische wucht deiner wimpern“) und Eva Christina Zeller („Proviant von einer unbekannten Insel“).


Nadja Küchenmeister, geboren 1981 in Berlin, lebt dort. Sie studierte Germanisitik und Soziologie an der Technischen Universität in Berlin sowie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Diverse Lehrtätigkeiten, u.a. am Deutschen Literaturinstitut sowie an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Für den Rundfunk schreibt sie Hörspiele, Features und Rezensionen. Ihre Gedichtbände wurden vielfach ausgezeichnet.


Sünje Lewejohann, geboren 1972 in Flensburg, veröffentlichte 2005 den Roman „Am Sonntag will Gott zu Atem kommen“ im DuMont Verlag und 2013 den Gedichtband „in den hirschen“ bei der Connewitzer Verlagsbuchhandlung. 2010 erhielt sie beim Lyrikpreis Meran den Alfred-Gruber-Preis für eine Auswahl ihrer Gedichte. Sie lebt in Berlin.


Eva Christina Zeller, 1960 in Ulm geboren, lebt in Tübingen. Studium der Philosophie, Germanistik, Theaterwissenschaft und Rhetorik in Berlin und Tübingen. Verschiedene Stipendien, u.a. von der Akademie Schloss Solitude, der Kunststiftung und des Landes Baden-Württemberg. Sie hat acht eigenständige Gedichtbände, Prosa in Anthologien und eine wissenschaftliche Arbeit über Ingeborg Bachmann veröffentlicht. Für „Folg ich dem Wasser“ erhielt sie 1989 den Thaddäus-Troll-Preis. 2016 wurde der Gedichtband „Auf Wasser schreiben“ veröffentlicht.